Sozialwerk

Das Evangelisch-Freikirchliche Sozialwerk, verantwortet von Gemeinden in Wermelskirchen, hat sich zum Ziel gesetzt für Menschen da zu sein. Das geschieht auf unterschiedlichen Ebenen durch ehrenamtliches Engagement. Wir sind Christen, die den Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen begegnen:

  • Offener Mittagstisch
  • Jugendcafé
  • Frauencafé
  • Alphabetisierungskurs von „Willkommen in Wermelskirchen“

Offener Mittagstisch

Der Mittagstisch gibt an Werktagen ab 14 Uhr eine warme Mahlzeit an bedürftige Menschen aus. Das Jugendbegegnungszentrum richtet sein Angebot an allen Werktagen nachmittags und abends an Jugendliche ab 12 Jahren. Sie nutzen die Räume im Markt 13 als Treff, zum Spiel und vor allem zum Gespräch.

Frauencafé

Das Frauencafé bietet Frauen allen Alters die Möglichkeit zur Begegnung. Mittwoch- und Donnerstagmorgen mit Frühstück und Kinderbetreuung, Mittwochabends als offener Gesprächsrunde. Ob alleinstehend oder verheiratet, jung oder alt: Mittwochabends ab 19:30 Uhr ist das JUCA offen für den Frauentreff. Zusammen über Probleme reden, Freuden und Spaß im Alltag teilen, in Schwierigkeiten zusammenstehen und sich gegenseitig unterstützen. Denn gemeinsam ist besser als einsam!

Alphabetisierungskurs von „Willkommen in Wermelskirchen“

Willkommen in Wermelskirchen ist eine Initiative von Christen für Flüchtlinge und Asylsuchende in der Stadt Wermelskirchen. Wir möchten Zufluchtsuchende unterstützen, sich in unserer Gesellschaft schnell zurecht zu finden. Der Alphabetisierungskurs findet Montag, Dienstags und Donnerstags jeweils von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr statt. Er richtet sich an alle Flüchtlinge, die das Deutsche Alphabeth nicht kennen und ist somit die Vorstufe der Sprachkurse B1 und B2.

Zur Website des Sozialwerks

Ich bin hungrig gewesen und ihr habt mir zu essen gegeben. Ich bin durstig gewesen und ihr habt mir zu trinken gegeben. Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen. Ich bin nackt gewesen und ihr habt mich gekleidet. Ich bin krank gewesen und ihr habt mich besucht. Ich bin im Gefängnis gewesen und ihr seid zu mir gekommen. ... Wahrlich, ich sage euch: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.

Die Bibel: Matthäus 25, 35-40